Musikerziehung/ME - Viola


Studienziel:
Ausbildung für das Lehramt an AHS, BHS und verwandten Lehranstalten für Musikerziehung in Verbindung mit einer anderen Lehramtsstudienrichtung. Die Studienangebote im künstlerischen Studienfeld sollen die späteren Musiklehrerinnen und Musiklehrer befähigen, über die Schule hinausgehend auch am lokalen bzw. regionalen Musikleben aktiv teilzunehmen.

Lehrtätigkeit:
an AHS, BHS und verwandten Lehranstalten in Musikerziehung (Pflichtgegenstand in der Unterstufe, teilweise in der Oberstufe, sonst Wahlpflichtgegenstand)

Aufnahmekriterien:
Überprüfung der Eignung für das Instrument und der Erreichbarkeit der Studienziele am Instrument.

Zulassungsprüfung:

1. Instrument (entspricht IME 2. Instrument und IGP Schwerpunkt 2. Instrument)

 

  1. 1 Etüde (z.B. Sitt Violaschule, Kayser op. 20/2)
  2. 2 Werke aus verschiedenen Stilepochen:
    Sonate, Sonatine oder ein anderes zyklisches Werk
    (Telemann, Ph.E. Bach, Dittersdorf, Elgar, Genzmer).
    Vorzubereiten ist jeweils ein langsamer und ein schneller Satz.


1. Diplomprüfung: kein Vorspiel

 

 

  • Die 1. Diplomprüfung gilt als bestanden, wenn alle Pflichtlehrveranstaltungen des 1. Studienabschnittes positiv absolviert wurden.

 

  • Voraussetzung ist ferner die erfolgreiche Teilnahme an den Freien Wahlfächern im Ausmaß von 7 Semesterstunden.


2. Diplomprüfung: nur 1. Instrument (entspricht IME 2. Instrument  und Schwerpunkt 2. Instrument)

 

  • Ein langsamer und ein schneller Satz aus einem Werk des Barock
  • Ein Satz aus einem Werk der Klassik
  • Ein Stück oder Satz aus einem Werk der Romantik
  • Ein Werk des 20./21. Jahrhunderts inkl. U-Musik
  • Eines der Werke muss aus einem Kammermusikwerk sein, eventuell kleine Besetzung wie z.B. Duo

Das Stück, mit dem der Vortrag begonnen wird, kann vom Prüfungs-
kandidaten selbst gewählt werden.