Bettina SCHMITT

 

Violine ME, IME, IGP, MBP, Ensemble


Bettina Schmitt ist deutscher Abstammung, in Italien aufgewachsen, studierte Violine Konzertfach bei Prof. Osvaldo Scilla von 1980 bis 1985 am "Giuseppe Verdi" Konservatorium in Milano und bei Prof. Michael Frischenschlager von 1985 bis 1990 an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien, Barockvioline bei Prof. Eduard Melkus.
Von 1987 bis 1990 Meisterkurse bei den Prof. Miroslav Rusin, Zachar Bron, Valery Klimov, Werner Scholz, sowie 1991 mit Prof. Dorothy Delay im Rahmen des ´Aspen Music Festival`  in Colorado, Usa.
Zahlreiche solistische und kammermusikalische Auftritte, sowie zahlreiche Meisterkurse  (Lilienfeld), seit 1984 mit regelmäßigen Auftritten in Italien, Deutschland, Österreich, Japan und Korea. Konzertmeisterin  und Solistin des ´“Ersten österreichischen Frauenkammerorchesters“, Grazer Symphonikern, Mitwirkung bei den Wiener Symphonikern.
Dirigentenstudium bei Prof. Erwin Acel, Mark Stringer, Vladimir Kiradjiev.
Seit 1992 Lehrtätigkeit  an der Musikschule Tulln und an der Universität für Musik in Wien im Konzertfach Violine, seit 2010 am Hellmesberger Institut für Pädagogik (Hauptfach Violine) und am Institut der Streicher (Kammermusik im Vorbereitungslehrgang). Zahlreiche Erste PreisträgerInnen  bei Landes- und Bundeswettbewerben „Prima La Musica“.
Seit 2000 Chefdirigentin und Solistin des Sinfonieorchesters Philharmonie Marchfeld, mit regelmäßigen Konzerten in Österreich (Festschloss Hof im Marchfeld), Slowakei, China und Japan.
Weitere Auftritte als Dirigentin in Korea (Gwang-Ju Chamber Orchestra), mit dem Karlsbader Sinfonieorchester, das Prager Kammerorchester, die Janacek-Philharmonie Ostrava, die  Südböhmische Philharmonie Budweis (Tschechien), mit dem Staatsopernorchester Kosice (Slowakei), die Nordwestdeutsche Philharmonie Herford.
Seit 2012 musikalische Gesamtleitung und 1.Dirigentin der „Johann Strauß Operette Wien“ mit jährlichen Operetten-Tournéen in ganz Deutschland.
 
 

SchmittBettina