Elektronische Geräte immer ganz ausschalten

Werden elektronische Geräte nicht genutzt, sollten diese immer ganz ausgeschaltet werden. Eine sehr einfache Maßnahme den Energieverbrauch - ohne nennenswerte Einschränkung des Komforts - zu verringern ist die Verwendung einer Steckdosenleiste mit Schalter. Alle Geräte können so mit einem Handgriff komplett vom Stromnetz getrennt werden. Nach dem Herunterfahren des Computers einfach den roten Schalter abschalten.

Beleuchtung und elektronische Geräte bewusst nutzen

Beleuchtung und elektronische Geräte nur einschalten, wenn Sie diese wirklich benötigt werden. Jede nicht verbrauchte kWh Strom hilft die CO2-Bilanz zu verbessern.

Geschirrspüler für sich arbeiten lassen

Den Geschirrspüler voll zu beladen und ohne vorzuspülen, ist  klimafreundlicher als Geschirrspülen per Hand. Niedrige Spültemperaturen (z.B. 50 statt 65°C) sparen Energie und vermeiden CO2-Emissionen.

Raumtemperatur absenken

Beim Absenken der Raumtemperatur um 1°C kann ca. 5% Heizenenergie gespart werden.

Richtig lüften

Die Fenster mehrmals am Tag für 5 bis 10 Minuten öffnen. Dies ist nicht nur effektiver als Fenster zu kippen, es spart auch Energie. Beim Lüften außerdem die Heizkörperventile schließen.

Wasser

  • am besten Wasserhähne verwenden, die den Wasserstrahl mit Luft mischen und so die benötigte Wassermenge verringern (so genannte Spararmaturen).
  • warmes Wasser nur wenn nötig verwenden