Internationale Vorauswahlen und Einreichungen per DVD

Zum ersten Mal in seiner Geschichte gewährt der Internationale Beethoven Klavierwettbewerb Wien die Möglichkeit, sich mit einer digitalen Aufnahme der Vorauswahl zu stellen. 

Erstmals bei der 15. Ausgabe in 2017:
TeilnehmerInnen, die nicht an den internationalen Live-Vorauswahlen im Februar 2017 (die Daten finden Sie hier und untenstehend) teilnehmen können, sind eingeladen, anstelle des Live-Vorspiels ein Video ihres Vorauswahl-Programms einzusenden. Dafür haben sie bis zum 15. Jänner 2017 Zeit. Die Aufnahme kann als DVD oder USB-Stick an unser Wettbewerbsbüro (Lothringerstrasse 18, 1030 Wien, Austria), oder aber per Mail (YouTube-, Dropbox-Link, WeTransfer, o.Ä.) an info@beethoven-comp.at gesandt werden. Bevor Sie uns Ihr Video senden, melden Sie sich bitte über unser Anmeldeformular für den Wettbewerb an und überweisen Sie die Anmeldegebühr in der Höhe von 95 Euro.

Bitte nehmen Sie zu Kenntnis, dass wir eingereichte DVDs oder USB-Sticks nicht zurücksenden können. Bitte markieren Sie die DVD bzw. den USB-Stick deutlich mit Ihrem Namen.

Die Aufnahme soll von nur einer Kamera gefilmt sein und dabei das rechte Profil des/der TeilnehmerIn zeigen. Um die Tonqualität zu verbessern, empfehlen wir die Verwendung von externen Mikrophonen.

Das geforderte Programm gilt für Video-Bewerbungen gleichermaßen wie für Live-Vorauswahlen (Details zum Repertoire). Die Aufnahmen müssen alle Sätze der gewählten Werke beinhalten.

Wir empfehlen die Teilnahme an einer Live-Vorauswahl, dennoch möchten wir die Einreichung von Video-Bewerbungen gerade jenen ermöglichen, die an keiner der Live-Vorauswahlen teilnehmen können.

Der 15. Internationale Beethoven Klavierwettbewerb Wien findet von 28. Mai bis 8. Juni 2017 statt, mit großem Finale im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins.
Anmeldungen sind bis 15. Oktober 2016 möglich. 

Die Live-Vorauswahlen finden an folgenden Orten statt. (Termine können sich noch ändern):

2.-3. Februar 2017: New York City 
8.-9. Februar 2017: Tokio
13.-14. Februar 2017: Bonn
17.-18. Februar 2017: London
20.-26. Februar 2017: Wien 
27.-28. Februar 2017: Berlin