Filippo Gamba

Filippo Gamba Foto: Giulio Fornasar

Im Sommer 2000 erhielt Filippo Gamba den Ersten Preis des Concours Géza Anda in Zürich. Außerdem wurde ihm bei dieser Gelegenheit der Mozart-Preis zugesprochen.

Bereits 1993 gewann er beim Internationalen Beethoven Klavierwettbewerb Wien den 2. Preis.

Filippo Gamba tritt regelmäßig bei wichtigen Musikfestivals auf, wie dem Ruhr-Klavierfestival, Musikfestival „Next Generation“ in Dortmund, der Settimane Musicali di Stresa, dem Lucerne Festival, „Oxford Philomusica” Festival und dem Festival „Meister des Klaviers”in Krakau und gab Recitals in zahlreichen großen Konzerthäusern Europas u.a. in Paris (Théâtre des Champs Élysées, Théâtre du Châtelet), Berlin (Konzerthaus), Amsterdam (Concertgebouw), München (Herkules-Saal), Wien (Konzerthaus), Lyon (Salle Molière), Barcelona und Hannover (NDR-Saal).

Er konzertierte mit namhaften Orchestern, wie dem Berliner Sinfonieorchester, dem Wiener Kammerorchester, dem SWR-Sinfonieorchester Stuttgart, der Staatskapelle Weimar, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Orchester des Musikkollegiums Winterthur, dem WDR-Sinfonieorchester Köln, dem Orchestra City of Birmingham, dem Israel Philharmonic Orchestra und der Camerata Salzburg unter der Leitung von bedeutenden Dirigenten wie Simon Rattle, James Conlon, Vladimir Ashkenazy u.a.

Für Decca nahm Filippo Gamba alle Beethoven-Bagatelle auf.

Er ist Professor an der Musikhochschule Basel.

Der 1968 in Verona geborene Pianist erhielt seine musikalische Ausbildung bei Renzo Bonizzato am Konservatorium von Verona sowie bei Maria Tipo und Homero Francesch.

www.filippogamba.it

 

Mitglieder der Jury

Die Jury des 14. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs Wien setzt sich aus neun angesehenen PianistInnen und KlavierprofessorInnen zusammen. (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Filippo Gamba, Italien
  • Andreas Haefliger, Schweiz
  • Choong Mo Kang, Südkorea
  • Markus Schirmer, Österreich
  • Jasminka Stancul, Serbien/ Österreich
  • Natasha Vlassenko,  Russland/ Australien
  • Wolfgang Watzinger, Deutschland
  • Eleanor Wong,  China/Hong Kong
  • N.N (Bestätigung noch ausständig)

Als nicht stimmberechtigter Vorsitzender der Jury fungiert Jan Jiracek von Arnim.
Wir freuen uns die Mitglieder der Jury sowie die 36 ausgewählten jungen PianistInnen von 10. – 20. Juni 2013 in Wien begrüßen zu dürfen!

Statistik der Anmeldungen

259 Pianisten und Pianistinnen von 43 Nationen haben sich für den 14. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerb Wien angemeldet.
Diese große Zahl an KandidatInnen aus der ganzen Welt beweist abermals das ungebrochene Interesse an den Klavierwerken Ludwig van Beethovens, welche als Grundlage für die Entwicklung junger PianistInnen gelten, aber auch die Bedeutung des Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs Wien, der sich als einziger Klavierwettbewerb ausschließlich dem Schaffen dieses Komponisten widmet. Gegründet vor 50 Jahren wird dieser Wettbewerb 2013 von der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zum 14. Mal organisiert.

Die Graphik zeigt die prozentuelle Aufteilung der Herkunftsländer der KandidatInnen.

In realen Zahlen haben sich insgesamt 142 Männer und 117 Frauen angemeldet.

Finalkonzert mit der CAMERATA SALZBURG

Das Finale (3. Runde) des 14. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs Wien findet am 20. Juni 2013 im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins statt.

Unter der Leitung von Chefdirigent Louis Langrée begleitet die Camerata Salzburg die Finalisten. Gespielt werden ausschließlich Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven.

Verlängerung der Anmeldefrist!

 

Beethoven Denkmal Wien

Beethoven Denkmal Wien

 

Aufgrund des großen Ansturms von Anmeldungen in den letzten Tagen, wurde die Andmeldefrist nun bis 31. Oktober 2012 verlängert.

Gewinne einen Bösendorfer Konzertflügel Modell 200

 

1. Preis: € 8.000,- und ein BÖSENDORFER KONZERTFLÜGEL Modell 200 gestiftet von der Firma L. Bösendorfer GmbH

Auch diesmal darf sich der Gewinner / die Gewinnerin des 14. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs Wien zusätzlich zum Geldpreis über einen Bösendorfer Konzertflügel Modell 200 freuen.

Wir danken der Firma L. Bösendorfer GmbH für die langjährige Verbundenheit mit dem Internationalen Beethoven Klavierwettbewerb Wien und für die Zurverfügungstellung des einzigartigen Sachpreises.

Vorauswahl

Die internationalen Vorauswahlen im Januar / Februar 2017 finden in New York City, Tokio, London, Berlin, Bonn und Wien statt.

 

 

 TERMIN  ORT
 Tokio 
 New York City
 London
Austrian Cultural Forum London
 28 Rutland Gate, London SW7 1PQ
 Berlin
Universität der Künste Berlin
Joseph-Joachim-Konzertsaal
Bundesallee 1 – 12, Berlin-Wilmersdorf
 Bonn
Beethoven-Haus Bonn
 Kammermusiksaal
Bonngasse 24-26, 53111 Bonn
 Wien
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
 Franz Liszt Saal
Lothringerstraße 18, 1030 Wien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Änderungen vorbehalten

Wettbewerbsbroschüre

 

Download: Infoflyer

Informationen zum Wettbewerb, zum Repertoire sowie zur Anmeldung finden Sie in unserer Wettbewerbsbroschüre.
Gerne schicken wir Ihnen auch Exemplare per Post zu. Kontaktieren Sie dazu einfach unser Wettbewerbsbüro info@beethoven-comp.at 
 
 

Anmeldefrist

Die Anmeldefrist endet am 15. Oktober 2012
Internationale Zulassungsprüfungen: Januar und Februar 2013
in New York City, Hong Kong, Tokio, Berlin, Bonn, London, Paris und Wien

zugelassen sind Pianistinnen und Pianisten aller Nationen,
geboren zwischen 1. Januar 1981 und 31. Dezember 1996