Projekt Akademische Integrität

„Akademische Integrität“ (AKI) ist dem Rektorat der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien seit langem ein großes Anliegen. Es umfasst die integre wissenschaftliche Arbeitsweise der Lehrenden, Forschenden und Studierenden gemeinsam mit der Thematik des wissenschaftlichen Schreibens und der guten wissenschaftlichen Praxis, der alle Angehörigen einer Universität verpflichtet sind.

Die ORB, Abteilung für OrganisationsRecht und Berufungsmanagement und Kompetenzzentrum für Akademische Integrität, versteht sich als Schnittstelle für Bewusstseinsbildung im Bereich der wissenschaftlichen/künstlerischen Redlichkeit. Hier laufen die Fäden für Prävention, Austausch von Arbeitsmaterialien, Information über Arbeitsmethoden und Berichte neuerster Entwicklungen auf diesem Gebiet sowie die Durchführung der Überprüfung von Abschlussarbeiten zusammen. 

Die Expert_innen der ORB setzen sich schon seit mehreren Jahren intensiv mit dieser Thematik auseinander und pflegen ein großes nationales und internationales Netzwerk. In den letzten Jahren arbeiteten DDr. Karl-Gerhard Straßl, MAS und Mag.a Martina Baravalle gemeinsam mit dem Rektorat u.a. daran,

Die - für alle österreichischen Universitäten gültige - Definition eines Plagiats, die mittlerweile vom Gesetzgeber in das Universitätsgesetz (§ 51 Abs 2 Z 31 UG) übernommen wurde, stammt ebenfalls aus der Feder der beiden Expert_innen.

Die mdw ist ordentliches Mitglied der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI), zudem sind die ORB-Expert_innen Mitglieder der „AG Plagiatsbekämpfung und -prävention“.

Mit dem universitätsinternen Projekt „Akademische Integrität“ möchte die mdw gemeinsam mit den Lehrenden, im Sinne eines Best-Practice-Vorbilds, ihre Studierenden auf das Thema aufmerksam machen, sie hinführen und informieren. Es soll ein nachhaltiger Eindruck vermittelt werden, was in diesem Zusammenhang erwünscht und erlaubt ist bzw. wo die Grenzen liegen.


Aktuelles zur 
Akademischen Integrität